Gesundheitspraxis und Resonanzlabor Nadine Gelhaus


Allgemeines zur Ernährung des Hundes


Die Nahrung sollte so viel wie möglich naturbelassen sein. Das bedeutet eine hohe Synergie haben. Eine  naturbelassene Fütterung zeichnet sich durch die Verarbeitung frischer Produkte und reichhaltige, natürliche Vitalstoffe aus. Durch den Verzehr naturbelassener Nahrung bleibt der Körper im Gleichgewicht und alle Stoffwechselvorgänge können optimal ablaufen. Wir sind was wir essen:-). Damit bildet sie die Basis für Gesundheit. Fertignahrung in jeglicher Form wird ist im Vergleich zu Selbstgekochtem immer minderwertig, da es industriell hergestellt wird. Es kann zu Ungleichgewichten im Körper kommen und Krankheiten haben eher die Möglichkeit sich zu manifestieren. Außerdem können industriell hergestellte Nahrung je nach Konstitution des Tieres Gereiztheit, Ängstlichkeit, Nervosität, Unkonzentriertheit u.v.m. begünstigen.


Schonendes Garen im Schnellkochtopf


Ich empfehle meinen Kunden, wenn Sie Fleisch und Gemüse für Ihren Hund kochen am liebsten ein schonendes Garen, ohne Vitamin- und Nährverlust, in einem Schnellkochtopf. Ich koche schon seit Jahren das Futter für meine Hunde im Schnellkochtopf und bin immer wieder begeistert, wie schnell und ohne großen Aufwand das Garen darin geht. Sie können Fleisch, Fisch oder Gemüse wahlweise gefroren aber auch frisch in den Topf geben. Auch hat sich mit der Zeit herausgestellt, dass man frisches Gemüse vorher nicht kleinschneiden muss. Eine große Arbeitserleichterung, wie ich finde:-) Allerdings sollte man erst das Gemüse und dann das Fleisch s. Bild in den Topf geben. Mir ist umgekehrt schon mal das Fleisch etwas angeschmort. Also keine Scheu das Futter für den Hund selbst zu zubereiten. 

 

Ein paar Kleinigkeiten gibt es zu beachten

Es gibt nur ein paar Dinge, die man meiner Meinung nach beachten sollte. Erstens das Calcium/Phosphor-Verhältnis sollte ausgewogen sein. Aus diesem Grund haben meine Kollegin Anja Halata und ich das Supplement CalciumPro entwickelt. Mehr dazu finden Sie unter CalciumPro. Des weiteren Vitalstoffe, die Ihren Hund mit allen Vitaminen und sekundären Pflanzenstoffen zusätzlich versorgt. Warum? Weil unsere heutigen Lebensmittel durch ausgelaugte, überdüngte Böden häufig nicht mehr die Nährstoffe aufweisen wie vor 40 oder 50 Jahren. Aus diesem Grund finde ich ein zusätzliches Vitalstoffpräparat essentiell wichtig. Um den Hund allerdings nicht unnötig mit Vitalstoffen zu überfluten, gibt es Fundamentus. Dieses Vitalstoffpräparat enthält eine ausgewogene vierfach-Kombination. Weitere Infos unter Fundamentus. 


Des weiteren möchte ich noch auf Omega3 und VitD3 hinweisen. Wir empfehlen seit einiger Zeit Omega3 aus Algenöl, da es sich als Alternative zu oft belastetem Fischöl gezeigt hat und zudem vom Hund optimal verstoffwechselt werden kann. Eine ausreichende Versorgung von Vit D über Lebertran haben wir bisher nicht feststellen können. Aus diesem Grund empfehlen wir ein Supplement VitD3+K2 MK7 200IE, welches auf das Körpergewicht des Hundes angepasst wird und zusätzlich zur täglichen Grundversorgung beiträgt. Wußten Sie eigentlich, dass wir und damit auch unsere Hunde auch im Sommer häufig ein Defizit an VitD3 haben?

Vitamin D Aufnahmen über die Sonne von April bis August: 

Tägliche Sonnenexposition: Entweder 30 Minuten zwischen 11.00 und 15.00 Uhr, oder mehr als 60 Minuten am Vormittag oder frühen Abend.

Tageszeit

Vitamin-D-Aktivität

8 – 9 Uhr

0 %

9 – 11 Uhr

50 %

11 – 15 Uhr

100 % 


Rezept-Ideen für den Hund

Hier einiger meiner Varianten. Ich füttere ausschließlich Rind und Ziege, da ich das Rindleisch von einem Demeterbauern beziehe. Das Ziegenfleisch wähle ich, weil es beim Kochen nicht unangenehm riecht und die Ziege nicht, wie andere Tierarten, aus der Massentierhaltung stammt. Das Gemüse wähle ich aus dem BIO-Anbau bestenfalls aus dem Demeter-Anbau. Das ist aber alles kein MUSS, sondern lediglich meine eigene Philosophie.

Rindfleisch durchwachsen mit Möhren und Mangold

 


Ziegenfleisch durchwachsen mit Pastinake und Möhren und etwas Gartenpetersilie


Rindfleisch durchwachsen mit Mangold und Zucchini


Einfach nur Guddi-Wurst zum Frühstück

Mehr zur Guddi-Wurst unter www.guddi-wurst.de



Hunde und ihre naturgegebenen Kompetenzen


Ich finde es sehr interessant, wie sich die Kompetenzen von Hunden immer wieder zeigen. Selbstverständlich ist trotzdem jeder Hund individuell und bringt aufgrund der Rasse oder der Rasse-Mischungen und der Prägung die ein oder andere Eigenschaft mal mehr, mal weniger ausgeprägt mit. Ich selbst kann dies an meinen Hunden nur bestätigen. Ich möchte die Hunde nicht in eine Schublade schieben, aber es ist wie bei uns Menschen auch, der eine ist souverän und gelassen, hat Führungsqualitäten und ein Anderer ist eher zurückhaltend, unsicher und arbeitet lieber nach Anweisung und ein Anderer wiederum ist um das Wohlbefinden von allen bemüht und wieder ein Anderer fühlt sich als Beschützer. Über diese Fähigkeiten verfügen auch unsere Hunde. Sie werden dann als Leithund, Wächter, Kundschafter, Zentralhund bezeichnet. Diese Art der Bezeichnungen sind meiner Meinung nach nur dafür da, um eine Vorstellung von den Kompetenz zu bekommen. Ich darf mit einem "extrovertierten Kundschafter" der Rasse Australian Cattledog und einer "introvertierte Kundschafterin" auch Australian Cattledog zusammenleben. Mein Rüde ist reaktions-schnell, forsch, sehr provozierend und schießt gerne über sein Ziel hinaus. Meine Hündin hingegen ist ein "Blümchen", sie möchte keinen Kontakt mit anderen Hunden, geht aber normalerweise allem aus dem Weg. Sie ist sehr eigenwillig, kontrollierend und sehr besitzergreifend zu Hause, aber draußen sehr vollkommen unkompliziert. Bis vor einiger Zeit lebte mein "extrovertierte Leithund" Griechischer Mischling noch mit in unserem Rudel. Und ich kann nur sagen, er hat den "extrovertierte Kundschafter" sehr gut und ganz subtil geschickt um die Gruppe zu sichern und vorab abzuchecken, wer oder was uns entgegenkommt. Nicht immer leicht für mich, da ich diese Zusammenhänge zunächst nicht verstanden habe. Ich habe mit wirklich vielen unterschiedlichen Hunden schon zusammengelebt, aber diese Gruppendynamik habe ich noch niemals wahrgenommen. Durch ein Seminar bei Susanne Kerschowski bin ich das erste Mal mit den Kompetenzen der Hunde konfrontiert worden. Ich persönlich finde diese Art der Draufsicht sehr hilfreich, da mich mein "extrovertierter Kundschafter" wirklich ans Zweifeln meiner Hundekompetenz gebracht hat. Mittlerweile muss ich schmunzeln, wenn Hundebesitzer eines "extrovertierten Kundschafters" zu mir kommen und glauben mit ihrem Hund stimmt etwas nicht. Meist sind auch die Hundetrainer mit dieser Art Hund überfordert. Sie glauben oft der Hund hat Schmerzen, eine zerebrale Allergie oder irgendwelche anderen körperlichen Störungen. Ich habe festgestellt, dass man diesen Hundetypen mit liebevollen Grenzen (ganz, ganz wichtig), viel Geduld (fehlt mir auch öfter) und sehr viel Verständnis für seinen Freiheitsdrang sowie seinen eigenwilligen Charakter annehmen darf, wie er ist (was auch mir nicht immer leicht fällt). Auch wir haben unsere Höhen und Tiefen, vor allem was die Leinenführigkeit und Hundebegegnungen betrifft, aber es wird von Jahr zu Jahr besser, also nicht aufgeben. Jeder Hund ist einzigartig und besonders. Es gibt Seelenhunde, Weisheitshunde, Verbindungshunde und es gibt eben die jenigen unter ihnen, die uns sehr stark fordern und an unsere Grenzen bringen und dazu zähle ich den "extrovertierten Kundschafter" - vielleicht könnte man ihn als den Freiheitshund bezeichnen.

Aus diesem Grund möchte ich euch die Videos von Maja Nowak ans Herz legen. In den meisten Fällen, findet man sich und seinen Hund dort wieder und es fallen einem einige Schuppen von den Augen. Also viel Spaß dabei!



https://youtu.be/tKducHJ60c4  - Archetypen Hund

https://youtu.be/TMOiT-6rs-8 - wie reagieren die einzelnen Archetypen auf Außenreize?

https://youtu.be/8PwxIN8-waM - der extrovertierte Kundschafter

https://youtu.be/hCEzMDSCbSY - wie toll sie doch miteinander spielen. Leider glauben immer noch sehr viele Hundebesitzer, dass die Hunde doch soooo schön miteinander spielen. Leider ist oft das Gegenteil der Fall wie man in diesem Video gut erkennen kann.



Allgemeine Tipps rundum um den Hund

Tipps rundum den Hund
TippsRundUmDasTier_001.pdf (52.79MB)
Tipps rundum den Hund
TippsRundUmDasTier_001.pdf (52.79MB)